weimer.suelz-koeln.de

THE REVIVAL OF THE FITTEST

Die neuste Produktion von studiobuehne.ensemble stellt sich dem Körperwahn des 21. Jahrhunderts. Zwischen Heidi Klum und Yoga, bei ein paar ayurvedischen Tees und lange vor der ersten Botox-Spritze fragt sie:
Welche Rolle spielt der Körper eigentlich in einer Gesellschaft, in der der Körper scheinbar keine Rolle mehr spielt?

© Verein Kölner Kulturbildarchiv (VKKBA) / Foto: Wolfgang Weimer

© Verein Kölner Kulturbildarchiv (VKKBA) / Foto: Wolfgang Weimer

Zur Arbeit fahren wir mit dem Auto,
zur Bank gehen wir online,
die Pizza bringt uns unser Lieblings-Italiener,
unsere Freunde treffen wir im social network
und unsere große Liebe bei ElitePartner.de.
Barrierefreiheit für alle? Vielleicht auch nur ein trotziger Rachefeldzug gegen die Evolution.
Drei jungen ProtagonistInnen begeben sich auf die Reise zu Menschen, deren körperliche Situation das Leben prägt – und nicht zuletzt zu sich selbst. Im Kampf mit und gegen den Leib stellen sie sich der Gewissheit, dass eines Tages auch ihr Körper den Geist aufgeben wird.
„Ja, denkendes Fleisch! Bewusstes Fleisch!
Liebendes Fleisch. Träumendes Fleisch.
Das Fleisch ist alles. Begreifen Sie jetzt allmählich?“ (Terry Bisson)
Für alle, die sich schon mal in ihrer eigenen Haut gefangen gefühlt haben.
Und für alle anderen.
Eine gruppentherapeutische Performance wider das Ideal.
Dresscode: Black.

Die Premiere gab es am 12. September in der Studiobühne Köln.

THE REVIVAL OF THE FITTEST
eine Produktion von studiobuehne.ensemble

mit: Luana Bellinghausen, Katharina Kessler und Omid Tabari
Konzept und Regie: Sabrina Pilarczyk
Licht und Technik: Henning Vahlbruch
Kostüm: Nina Wellens
Sprecherziehung: Stephanie Kruse
Regie-Assistenz: Sebastian Kiss

(Per Klick auf die in diesem Beitrag angezeigten Fotos gelangen Sie in einen Fotoblog zur Studiobühne und können per Klick auf die jeweilige Ansicht 32 Szenenfotos einsehen.)

Kommentarfunktion ist deaktiviert